Herzlich Willkommen

          

Jahresrückblick 2021

AI – Gruppe  1503 Bovenden / Eddigehausen            Dezember 2021

Liebe Freunde, Förderer und treue Begleiter unserer Gruppe!

Wer hätte gedacht, dass die Pandemie uns auch in diesem Jahr teilweise ausbremst.

Aber wir haben uns weiter für die Menschenrechte engagiert und möchten uns sehr herzlich für Ihre/Eure Unterstützung bedanken!

Weiterhin treffen wir uns jeden 2. Montag im Monat um 17:00 im Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde Eddigehausen, Kirchplatz 2. Dank an die Kirchengemeinde, dass uns der Raum auch nach der Renovierung wieder zur Verfügung steht! Coronabedingt mussten wir uns zwischendrin online treffen. Das übt zwar den Umgang mit den neuen Medien, ersetzt jedoch nicht die persönliche Zusammenarbeit. 

Die Briefe gegen das Vergessen versenden wir nach wie vor allmonatlich und setzen uns damit für einzelne Inhaftierte in der ganzen Welt ein, um ihre Freilassung, Hafterleichterung und ein faires Gerichtsverfahren durchzusetzen. Nachweislich sind diese Aktionen oft erfolgreich. Auch die Urgent Actions (Eilaktionen) sind ein effektiver Weg, um akut bedrohten Menschen das Leben zu retten. Regelmäßig nutzen wir auch diese schnellste Form der Intervention: Sobald das Internationale Sekretariat zum Handeln/Schreiben aufruft, tritt binnen weniger Stunden ein Netzwerk von 80.000 Menschen in 85 Ländern (in Deutschland 10.000) in Aktion.Immerhin zählt AI seit der Gründung vor 60 Jahren 10 Millionen Mitglieder.

Dieses 60 jährige Jubiläum haben auch wir auf vielfache Art gewürdigt. Schauen Sie auf unsere  Homepage:  www.amnesty-bovenden-goettingen.de

Unter der Rubrik “60 Jahre Amnesty” finden Sie u.a. ein Interview mit Michael Bokemeyer, das wir im Rahmen der neuen Reihe „Amnesty on Air“ der Göttinger Amnesty-Gruppen beim Stadtradio Göttingen aufgenommen haben. Es wurde am 23. und 27.06.21 gesendet.

Auch in dem Eröffnungsgottesdienst zur diesjährigen Friedensdekade, den wir wieder zusammen mit Pastor a.D. W. Buitkamp am 07.11.21 gestalten durften, haben wir das Thema aufgegriffen. Auf unserer Homepage finden Sie darüber ein Video unter der Rubrik “Unsere Aktivitäten”.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit bleibt unser Menschenrechtspfad an der Plesse.  Wieder haben Führungen stattgefunden (s. Homepage, Rubriken: “Unsere Aktivitäten” und “Bildergalerie”). Im Sommer haben wir eine Begehung aller Standorte/ Ausgangspunkte durchgeführt, Schäden an den Tafeln beseitigt, Flyer und Flyerkästen ersetzt (s.”Bildergalerie”).

Das hat Geld gekostet. Ohne Ihre / Eure Hilfe hätten wir die neuen Schilder, Flyer, die Kästen, die Visitenkarten und vieles mehr nicht leisten können.

Herzlichen Dank, frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Ihre Bovender Amnesty-Gruppe

Heidrun Kofahl-Langmack, Sprecherin

Unsere Amnesty Gruppe: Göttingen – Bovenden (1503)

gibt es seit 1974.

Amnesty Aktion in der Fußgängerzone

Amnesty Aktion in der Fußgängerzone

Einige unserer Mitglieder waren bereits bei der Gründung dabei und arbeiten bis heute mit.

Wir stehen für Kontinuität im Engagement für die Menschenrechte.

Aktiv sind 8 Mitglieder, die meisten inzwischen im (Un)Ruhestand und von daher zeitlich einigermaßen flexibel. Als Gruppensprecherin fungiert Heidrun Kofahl-Langmack, als Stellvertreter Michael Bokemeyer.

Hinzu kommen viele Förderer, die sich der Amnesty – Arbeit verbunden fühlen und dafür sorgen, dass wir unsere Projekte und Ideen umsetzen können.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die „Briefe gegen das Vergessen“, der Menschenrechtspfad an der Plesseburg, Lesungen, Rundfunkbeiträge im Stadtradio Göttingen und …und…und. Wir sind allen Menschenrechtsthemen gegenüber aufgeschlossen und freuen uns jederzeit über Impulse von Interessierten an der Amnesty- Arbeit.

Wir treffen uns jeden 2. Montag im Monat um 17:00 Uhr im Gemeindesaal der Kirchengemeinde

Eddigehausen, Kirchplatz 2a, 37120 Bovenden.

Unsere Gruppe auf dem Menschenrechtspfad an der Plesse

Horch mal rein!

Aus aktuellem Anlass vorher nachfragen unter 0172 1727297 oder Mail wie unten!

 Kontakt: gruppe1503@amnesty-bovenden-goettingen.de

                                                                                                                                                                                                                                                                               

                                           

30. Dezember 2021